Blue Salmon in Ihrer Inbox

Wir halten Sie auf dem Laufenden über unser Projekt und unsere Kampagne.

Ja, ich möchte von der Swiss Blue Salmon AG per E-Mail informiert werden. Ich kann mich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Schweizer Lachs aus nachhaltiger Produktion

Gezüchtet in der modernsten landbasierten Kreislaufanlage der Welt

Unser Projekt

Swiss Blue Salmon wurde von Ruedi Ryf, einem passionierten Fliegenfischer gegründet. Ruedi hat unzählige Stunden auf und im Wasser verbracht. In diesen Stunden machte er sich viele  Gedanken darüber, wie man die wilde Population atlantischen Lachses schützen und dabei dieselbe Qualität für die Konsumenten bereitstellen können. Mit Swiss Blue Salmon kommt er diesem Anspruch einen Schritt näher. 

SBS will die führende Firma im Bereich Meeresfrüchte werden, bekannt für ihr hohes Mass an Tierwohl bei minimalem ökologischem Fussabdruck.

Wir sind der begründeten Ansicht, dass Fischzucht auf dem Land in RAS (Recirculating Aquaculture Systems) die nachhaltigste Methode ist, gesunden und hochqualitativen Fisch zu züchten.

Ernährungssicherheit zu gewährleisten ist eine der grössten aktuellen globalen Herausforderungen für die Menschheit. Landbasierte Kreislaufanlagen sind ein bedeutender Fortschritt für den Planeten, seine Bewohner und versprechen zusätzlich langfristigen Profit.

Wir haben zwischenzeitlich einen geeigneten Bauplatz finden und sichern können. Augenblicklich befinden wir uns in der Planungsphase für unsere erste Farm, um nachhaltigen Schweizer Lachs zu züchten.

Technologie

Landbasierte Kreislaufanlagen sind heute die fortschrittlichste und nachhaltigste Methode zur Fischzucht. Diese Technologie wird die Welt der Fischproduktion nachhaltig verändern. In landbasierten Kreislaufanlagen wird 99% des Wassers rezykliert, was den Wasserverbrauch auf ein Minimum reduziert. Residuen werden herausgefiltert und in der Biogasproduktion genutzt. Unser Partner Billund Aquaculture ist weltweit führend im Bereich der Kreislaufanlagen mit Anlagen in mehr als 20 Ländern.

Gemeinsam mit unseren technologischen Partnern werden wir die smarteste Farm der Welt errichten. Dazu nutzen und kombinieren wir modernste Technologien wie: Sensoren, Bilderkennung, dem Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, Big Data und Analytics. Wir sind überzeugt, dass Smart farming die Grundlage bilden wird, nachhaltig und effizient gesunden Fisch zu züchten.

Vorteile von Kreislaufanlagen

Minimaler Wasserverbrauch, da 99% des Wassers recycled wird.

Unser Lachs ist absolut frisch, da er lokal produziert wird und viel kürzere Transportwege zurücklegt.

Landbasierte Kreislaufanlagen schützen die wild lebende Fischpopulation.

Stark reduzierter ökologischer Fussabdruck

Unser Lachs ist frei von Antibiotika und Medikamenten.

Unser Lachs ist frei von Mikroplastik.

Unser Lachs ist garantiert frei von Parasiten

Smarte Produktionssysteme

Nachhaltigkeit

Die vereinten Nationen schätzen, dass die Weltbevölkerung in den nächsten 30 Jahren um 2,2, Milliarden Menschen auf 9,7 Milliarden ansteigen wird. Das sind einige Mägen, die gefüllt sein wollen.

Gleichzeitig wird die Umweltverschmutzung und Überfischung zu mehr Plastik als Fisch in den Meeren geführt haben. Während die rasante Säuerung die Korallen und viele andere Lebewesen in den Meeren auslöschen wird, entstehen in diesem ökologischen Kosmos Kettenreaktionen, die bedrohliche Effekte auf die Ernährungssicherheit und die ökonomische Sicherheit der Menschen haben werden. 

Der Klimawandel wird diese bereits in Gang gesetzten Trends weiter beschleunigen. 

Eine wichtige Innocation, die hilft, etwas von dem starken Druck auf die wilde Fischpopulation zu nehmen, ist die Aquakultur. Seit den späten Achtzigern nahm die jährliche Produktion in solchen Farmen rapide zu. 1990 wurden weltweit 17 Millionen Tonnen produziert.

Heute liefern die Aquakulturen über 100 Millionenen Tonnen Fisch und Meeresfrüchte. Die Aquakultur ist momentan eines der am schnellsten wachsenden Nahrungsproduktionssysteme der Welt und die Wachstumserwartungen der FAO (Food and Agricultural Organization, Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen) bleiben nach wie vor hoch.

Bereits 2012 hat die Produktion in Aquakulturen den Fischfang aus der Natur überholt und vermochte seither nahezu das gesamte Nachfragewachstum durch die Weltwirtschaft absorbieren. Aquakulturen werden auch in Zukunft eine Schlüsselrolle spielen bei der Deckung des wachsenden Fisch Bedarfs und dem Schutz der wild lebenden Fischpopulationen.

Fisch und Meeresfrüchte Produktion: Wildfang im Vergleich zu Aquakulturen

Aquakultur (Aquaculture Production) beinhaltet das Anbauen von Wasserorganismen inklusive Fisch, Muscheln, Krustentieren und Wasserpflanzen.

Wildfang (Capture Fisheries) umfasst sämtliche für  kommerzielle, industrielle und weitere Zwecke wild gefangenen Meereslebewesen. Erwähnenswert ist zudem die Tatsache, dass im Gegensatz zu Huhn, Rind oder Schwein die Produktion von Meeresfrüchten nur minimale Land- und Wasserressourcen benötigt, und somit bei der Produktion von tierischem Eiweiss zu den geringsten Treibhausgasemissionen führt. 

Drei Lachsfarmer sind unter den Top 5 des Coller FAIRR Protein Index, der die grössten Fleisch-, Milch- und Fischproduzenten in Bezug auf Kriterien wie Waldrodungen, die Verwendung von Antibiotika und Missbrauch der Arbeitskräfte vergleicht.

Eine grosse Herausforderung  für die schnell wachsende Aquakultur-Industrie ist momentan das Fischfutter. Lachsfutter wurde in der Vergangenheit auf der Basis von Fischmehl und Fischöl von wild gefangenen Meeresfischen wie Anchovies, Makrelen oder Heringen produziert. Eine Praxis die wiederum zur Überfischung beigeträgt. Um unsere Produkte noch nachhaltiger zu machen, prüfen wir fortlaufend Möglchkeiten, den Fischmehl und Fischöl teilweise oder sogar ganz durch alternative Quellen wie Insekten, Hefe, Algen und Einzelligen Proteinen zu ersetzen. Unsere Vision ist es, mit den sich wandelnden Anforderungen an die globale Ernährung zu wachsen und unsere Marke an der vordersten Front der nachhaltigen Aquakulturen zu positionieren. 

Swiss Blue Salmon will den wandelnden Herausforderungen der globalen Ernährung begegnen und unsere Marke an vorderster Front der nachhaltigen Aquakulturen etablieren.

Transparenz ist ein Grundwert bei Swiss Blue Salmon. Mit unserem Besucherzentrum für Schulen, Firmen und Gruppen wollen wir das Bewusstsein für Wasser, Fische und Nachhaltigkeit bei der Bevölkerung stärken. Wir fördern das Bewusstsein über den Nährwert und die gesundheitlichen Aspekte des Lachs. Unsere Konsument:innen werden wissen, wo der Fisch auf ihrem Teller herkommt, welchen ökologischen Fussabdruck er verursacht und welchen Nährwert er mitbringt.

Schlussendlich, wenn richtig umgesetzt, kann in Kreislaufanlagen produzierter Fisch eine gesündere und bessere Alternative zu wild gefangenem Fisch sein. Wir sind der festen Überzeugung, dass nachhaltige Aquakulturen eine wichtige Rolle beim Schutz der bedrohten Meere und gleichzeitig für die Ernährungssicherheit von Milliarden von Menschen spielen kann. Swiss Blue Salmon ist ein erster, kleiner Schritt in diese Richtung.

Ein rarer Fang

Bei der Vielzahl an Produkten und Labels ist es für Kunden praktisch unmöglich geworden ein vernünftige Kaufentscheidung zu treffen.

Wir verschaffen Abhilfe: Unser Lachs wird ein sehr hohes Tierwohl erleben, das ökologische Gleichgewicht nicht belasten und dabei frei von Pestiziden, Pharmazeutik und Parasiten sein.

Management

Ruedi Ryf

CEO

Ruedi ist ein Pionier und Unternehmer mit einem sehr breiten Erfahrungsschatz vom Bau, über das Management bis zur Optimierung der ersten landbasierten RAS Lachsfarm der Schweiz. Ruedi ist ein passionierte Fliegenfischer und hat diese Firma mit der Vision gegründet eine hochqualitativen Fisch zu produzieren und dabei die Umwelt zu schützen.

Phil Huber

CFO

Phil ist ein unternehmerisch orientierter CFO mit fast 20 Jahren Erfahrung im Aufbau von Jungunternehmen. Mit seinem breiten Know-how unterstützt er Swiss Blue Salmon mit präzisen Finanz- und Businessplänen, Investor relations, Reporting und Controlling.

Sune Möller

CTO

Sune ist ein Vollblut-Ingenieur mit ausufernder Erfahrung im Design, Planung und Ausführung richtungsweisender RAS Projekte. Von 2015 bis 2019 war er Senior Project Manager bei Billund Aquaculture und von 2019 bis 2021 arbeitete er an der Expansion der Kingfish Company.

Media

Wir suchen nach Investoren: Werde ein Teil der Lösung.